[Rezepte]: glutenfreier sommerlicher Rührkuchen mit Frischkäse

Ein weiteres schnelles glutenfreies Rezept, um den süßen Gaumen zu befriedigen, ist dieser glutenfreie sommerliche Rührkuchen mit Frischkäse.
Durch Frischkäse und Buttermilch im Kuchenteig, ist der glutenfreie Rührkuchen sehr saftig, und schmeckt in Verbindung mit Obst wie Kirschen oder Erdbeeren richtig nach Sommer.
Gut gekühlt hält sich der glutenfreie Kuchen (sofern er nicht vorher schon verputzt wurde) einige Tage, und behält seine Frische.
Ich habe diesen glutenfreien Rührkuchen übrigens mit Hilfe meines kleinen Sonnenscheins gebacken ;-) Für Kinder ist es ein ideales Rezept um fleißig mitbacken zu können!


glutenfreier sommerlicher Rührkuchen mit Frischkäse


für 1 Guglhupfform

270 g glutenfreie Mehlmischung
2 TL Natron
100 g Rohrzucker
1 TL gemahlene Vanille
2 Eier
200 g Frischkäse
100 g natives Kokosfett
125 ml Buttermilch

2 handvoll Kirschen oder anderes Obst

Für den glutenfreien sommerlichen Rührkuchen vermischt ihr erst alle trockenen Zutaten gut miteinander. In eine weitere Schüssel gebt ihr das flüssige Kokosfett, Rohrzucker und Eier, und schlagt es ein paar Minuten schaumig. Dann Gebt ihr Buttermilch und Frischkäse hinzu. Zum Schluss siebt ihr die trockenen Zutaten über die flüssigen Zutaten und hebt sie zusammen mit den Kirschen unter, sodass sie gerade so miteinander vermischt sind. Fettet eure Backform, streut sie mit glutenfreien Semmelbröseln aus und füllt den glutenfreien Teig ein. Im vorgeheizten Backofen backt ihr euren glutenfreien sommerlichen Rührkuchen bei 180 °C ca. 50 - 60 Minuten.


Kennt ihr auch schnelle glutenfreie Rezepte für Rührkuchen, die nach Sommer schmecken?

[Rezepte]: glutenfreies 40-Minuten-Brot ohne Hefe



Momentan ist es auf meinem Blog etwas ruhig geworden. Ich hab euch allerdings nicht vergessen und mich quält schon das schlechte Gewissen. Bei uns tut sich privat so einiges, sodass ich einfach nicht dazu komme Rezepte zu bloggen. 
Um ein kleines Lebenszeichen von mir zu geben, gibt es deshalb heute - passend zur Situation - ein schnelles glutenfreies Brotrezept.
Ihr könnt dieses glutenfreie Brot in nur 40 Minuten backen, da es ohne Hefe auskommt. Wenn man ohne Hefe backt, darf man allerdings auch kein fluffiges Bäcker-Brot erwarten. Dieses glutenfreie 40-Minuten-Brot erinnert eher an das typische "4-eckige-Brot" im Hotel ;-) Geschmacklich schmeckt es allerdings sehr gut. Leicht süßlich, frisch gebacken außen kross und unheimlich saftig. Das gibt es jetzt bei uns öfters, wenn ich keine Zeit zum Backen habe, oder auf die Schnelle ein glutenfreies brot brauche ;-)


glutenfreies 40-Minuten-Brot ohne Hefe


für 1 Kastenform

450 g glutenfreie Mehlmischung
160 g glutenfreie Flocken (gf Haferflocken, Hirse, Reis etc.)
1 EL gemahlene Flohsamenschalen
1 Päckchen glutenfreies Backpulver
1 TL Salz
1 handvoll gehackte Walnusskerne
1 EL Apfelessig
2 EL Olivenöl
1 EL Honig
500 ml Buttermilch
100 ml Wasser


Für das glutenfreie 40-Minuten-Brot ohne Hefe vermischt ihr alle trockenen Zutaten miteinander, und gebt dann nach und nach die flüssigen Zutaten dazu. Es soll ein sehr klebriger glutenfreier Brotteig entstehen. Ist euer glutenfreier Brotteig zu trocken, dann gebt mehr Flüssigkeit dazu.
Fettet eine Kastenform mit Öl ein, und verteilt darin den glutenfreien Brotteig. Ihr könnt euer glutenfreies 40-Minuten-Brot auch noch mit glutenfreien Flocken oder Körnern bestreuen. Im vorgeheizten Backofen backt ihr das glutenfreie Brot bei 200 °C Ober-/ Unterhitze 40 Minuten.


Habt Ihr auch ein schneller Brotrezept für mich?

[Rezepte]: glutenfreies Knabbergebäck ohne Hefe

Schon länger steht dieses glutenfreie Knabbergebäck auf meiner Rezeptliste, die ich unbedingt mit euch teilen muss. Die glutenfreien Knabberstangen ohne Hefe habe ich bereits im Oktober gebacken, nachdem ich eine Anfrage bekam, ob ich denn auch leckere glutenfreie Rezepte ohne Hefe posten könnte. Hiermit mache ich mal einen kleinen Anfang ;-)


Ich finde dieses Rezept für glutenfreies Knabbergebäck ohne Hefe wirklich super, weil man innerhalb von nur einer Stunde (wovon gute 40 Minuten ausgeruht werden darf ;-) ) einen leckeren knusprigen TV-Snack mit wenig Zutaten und großen Aufwand gebacken hat. 
Gerade mit Kindern macht das Backen der glutenfreien Knabberstangen ohne Hefe Spaß - denn da können die Kleinen schon ordentlich mithelfen und danach angeben ;-)


Am liebsten fülle ich unsere glutenfreien Knabberstangen immer in der Variante Tomatenmark, italienische Kräuter und Parmesan. Eurer Fantasie sind allerdings keine Grenzen gesetzt, und ihr könnt nach Lust und Laune eure glutenfreien Knabberstangen ohne Hefe kreiren. Wie wäre es z.B. mit Speckwürfelchen oder Schinken als Füllung. Oder Bärlauchpesto, Knoblauch, Feta.... läuft euch jetzt auch schon das Wasser im Mund zusammen? ;-) Na dann los, backt euch schnell ein paar glutenfreie Knabberstangen!!!


glutenfreies Knabbergebäck ohne Hefe


für ca. 14 Knabber-Sticks

225 g glutenfreies Mehl (z.B. Schär Mix B)
1 Prise Salz
150 g Wasser
2 EL Öl (z.B. Olivenöl)
1 TL Thymian

Tomatenmark
Streukäse/ geriebenen Parmesan
Salz
Oregano
Thymian
Rosmarin

Öl (z.B. Olivenöl)


Für das glutenfreie Knabbergebäck ohne Hefe das glutenfreie Mehl mit dem Salz, Wasser, Öl und Thymian zu einem glatten Teig kneten, und ca. 20 Minuten rasten lassen. Dann den glutenfreien Teig auf einer mit glutenfreien Mehl bestäubten Arbeitsfläche rechteckig ausrollen (etwa so groß wie ein Blech). Dann bestreicht ihr den ausgerollten glutenfreien Teig mit Tomatenmark, bestreut ihn mit Käse, Salz und den Gewürzen, und drückt mit den Handflächen alles etwas fest. Schneidet nun den glutenfreien "Pizzateig" von der Längsseite in etwa 1 cm dicke Streifen, klappt das eine Ende auf das andere Ende zusammen, und drückt es ganz leicht fest, damit der Käse nicht rausfällt. Dann legt ihr diese zusammengelegten Streifen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und verdreht sie direkt auf dem Backblech ineinander. Jetzt bepinselt ihr euer glutenfreies Knabbergebäck noch mit Öl, und backt es für ca. 20 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 160 °C Umluft. Danach lasst ihr das glutenfreie Knabbergebäck auf einer Küchenrolle etwas abtropfen.

Viel Spaß beim Knabbern :-)