[Rezepte]: glutenfreie, pikante Neujahrs-Schweinchen


Liebe Blogleser, ich wünsche euch allen ein gutes, und vor allem gesundes neues Jahr 2016! Vielen Dank, für eure zahlreichen Besuche und eure Unterstützung in diesem Jahr. Obwohl der Blog "Zauberhafte Krümel" noch recht jung ist, habt ihr mir gezeigt, dass ich mit meinem glutenfreien Blog genau auf dem richtigen Weg bin, den ein ein oder anderen von euch bei seiner glutenfreien Ernährung zu unterstützen. Es freut mich riesig, wenn meine glutenfreien Rezepte bei euch gut ankommen und ihr Freude und Genuss beim Nachbacken habt. Ich gebe mir Mühe, euch auch im neuen Jahr mit leckeren Rezepten und Tipps & Tricks rund um eine gesunde und glutenfreie Ernährung zu versorgen. Ich freue mich auf eure Besuche, Anregungen, Kommentare und Kritik auch im kommenden Jahr- denn ihr macht den Blog mit euren Reaktionen zu dem was er ist :-) Danke!!!!

Mein letztes Rezept im Jahr 2015 für euch: glutenfreie, pikante Neujahrs-Schweinchen 


glutenfreie, pikante Neujahrs-Schweinchen


für ca. 6 Schweinchen

200 g Topfen
6 EL Milch
6 EL Rapsöl
270 g helles glutenfreies Mehl
3 TL Backpulver
2 TL Thymian
1 kräftige Prise Salz
50 g geriebenen Parmesan

12 Rosinen/ 6 Oliven


Für die glutenfreien, pikanten Neujahrs-Schweinchen bereitet ihr ganz schnell einen glutenfreien Quark-Öl-Teig her. Dazu verrührt ihr den Topfen (Quark) mit der Milch und dem Rapsöl. Mischt das glutenfreie Mehl mit dem Backpulver, dem Thymian, Salz und dem Parmesan, und gebt es nach und nach zu den flüssigen Zutaten, bis ein schöner weicher Teig entstanden ist. Der glutenfreie Teig klebt etwas. Mit gut bemehlten Händen und einer bemehlten Arbeitsfläche lässt er sich aber wunderbar verarbeiten. Rollt den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche aus, und steckt mit Hilfe eines Glases 6 große Kreise aus. Weitere 6 mittlere Kreise benötigt ihr für die Schweinchennase, und 12 kleine Kreise für die Ohren. Setzt eure Schweinchen auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech zusammen, und drückt Nase und Ohren leicht an. Mit Hilfe eines Stäbchens macht ihr nun die Löcher in die Nase des Neujahrs-Schweinchen und drückt als Augen halbierte Oliven oder Rosinen ein. Im vorgeheizten Backofen backt ihr eure glutenfreien Neujahrs-Schweinchen bei 180 °C Ober-/Unterhitze ca. 20 min.


Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch in das neue Jahr 2016, und freue mich auch im neuen Jahr über eure Anregungen und Kritik!


[Rezepte]: glutenfreie Last-Minute-Kekse: Nutella-Kekse


Heute ist der 24. Dezember, und ich brauche noch dringend ein paar kleine Mitbringsel für Weihnachten. Also habe ich im Null-Komma-Nichts diese glutenfreien Nutella-Kekse gebacken. Meiner Meinung nach sind sie ein schönes Mitbringsel, da jedem Nutella schmeckt. Und hübsch verpackt sind sie auch noch ein echter Hingucker ;-)


So, jetzt muss noch der Baum geschmückt werden, bevor das Christkind kommt. Ich freue mich schon wahnsinnig auf die strahlenden Augen von unserem kleinen Sonnenschein. Allerdings befestigen wir heuer den Baum an der Decke - man weiß schließlich nie, was so einem kleinen Wirbelwind alles einfällt ;-)
Ich wünsche euch allen ein wunderschönes Weihnachtsfest voller Liebe und schöner Momente!!!

glutenfreie Last-Minute-Kekse: Nutella-Kekse


für 1 Blech

140 g helles glutenfreies Mehl
1 TL Backpulver
Abrieb einer Bio-Orange
1 Ei
180 g Nutella


Alle Zutaten zu einem homogenen Teig verkneten. Formt daraus etwa haselnussgroße Kugeln, setzt sie auf ein Backblech, und backt eure glutenfreien Nutella-Kekse im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze ca. 10 min. Nach dem Abkühlen könnt ihr sie mit Schokolade oder Puderzucker verzieren.


Habt ihr auch noch Ideen für Last-Minute-Geschenke?

[Rezepte]: flotter Käsekuchen mit Fruchthäubchen


Die Zeit vergeht rasend schnell..... Ich wollte euch vor Weihnachten noch das ein oder andere leckere Rezept vorstellen, und jetzt ist schon der 23. Dezember! Ich hoffe ihr drückt noch mal ein Auge zu ;-) Dafür habe ich heute ein richtig tolles Kuchenrezept für euch: ein flotter Käsekuchen mit Fruchthäubchen. Zugegeben, der Kuchen ist alles andere als weihnachtlich, aber ich hatte einfach keine Lust auf weihnachtliche Gewürze oder das übliche Weihnachtsgebäck. Mir war einfach nach etwas Leichtem und  Fruchtigem, was nicht sofort vom Mund auf die Hüfte wandert: so ist dieser fruchtige Käsekuchen ohne Boden entstanden. Und das tolle: unser kleiner Sonnenschein durfte voller Freude auch mit vom Kuchen naschen, da er nicht so viel Zucker enthält, bzw. die Süße teilweise durch Birkenzucker ersetzt wurde. Aber überzeugt euch doch selbst ;-)


flotter Käsekuchen mit Fruchthäubchen

für 1 Springform


50 g Polenta
2 TL Backpulver
1 Päckchen Vanille-Puddingpulver
Mark 1 Vanilleschote
3 Eier
1 Prise Salz
130 g Zucker oder 80 g Zucker und 5 EL Birkenzucker
500 g Topfen
200 g Joghurt
250 g Frischkäse

500 g TK-Erdbeeren (oder anderes Obst)
1 Päckchen Gelatine-Fix
evtl. Zucker, je nach Geschmack


Für den glutenfreien flotten Käsekuchen mischt ihr die Polenta mit dem Backpulver, dem Puddingpulver und der Vanille gut miteinander. Trennt die Eier, und schlagt in einer separaten Schüssel das Eiweiß mit der Prise Salz zu Eischnee. Das Eigelb wird mit dem Zucker schaumig aufgeschlagen. Jetzt gebt ihr alle restlichen Zutaten zum Eigelb, und verrührt alles gut miteinander. Zum Schluss hebt ihr den Eischnee vorsichtig unter, und gebt die glutenfreie Käsekuchenmasse in eine mit Backpapier ausgelegte Springform. Im vorgeheizten Backofen backt ihr den glutenfreien Käsekuchen bei 180 °C Ober-/Unterhitze ca. 30 Minuten. Dann nehmt ihr ihn aus dem Ofen, lasst ihn 10 Minuten abkühlen, und backt ihn weitere 20 Minuten. 
Für das Fruchthäubchen erwärmt ihr die Erdbeeren in einem kleinem Topf, um sie anschließend zu pürieren. Dann rührt ihr die Gelatine nach Packungsanleitung unter. Gebt um euren glutenfreien Käsekuchen einen Tortenring, und gießt die Fruchtmasse auf den Käsekuchen. Nun muss nur noch das Fruchthäubchen fest werden, bevor ihr euren flotten Käsekuchen genießen könnt ;-)


Was backt ihr für Kuchen in der Weihnachtszeit?